0
 

Qualität

Wir sind uns bewusst, dass die von unseren Bewohnern und Angehörigen individuell empfundene Qualität insbesondere von der persönlichen und liebevollen Betreuung durch unsere Mitarbeiter abhängig ist. Diese, für das Wohlbefinden so wichtige Qualität, lässt sich leider nur schwer beschreiben.

Durch ein seit vielen Jahren nach DIN EN ISO 9001 eingeführtes und zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem sind wir aber in der Lage, die Qualität unserer Pflege- und Dienstleistungen durch eine Vielzahl von Ablaufbeschreibungen, Kundenbefragungen, Pflegestandards etc. objektiv zu betrachten.

Qualitätsmanagement

Wir sind uns bewusst, dass die von unseren Bewohnern und Angehörigen individuell empfundene Qualität insbesondere von der persönlichen und liebevollen Betreuung durch unsere Mitarbeiter abhängig ist. Diese, für das Wohlbefinden so wichtige Qualität, lässt sich leider nur schwer beschreiben.

Durch ein seit vielen Jahren nach DIN EN ISO 9001 eingeführtes und zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem sind wir aber in der Lage, die Qualität unserer Pflege- und Dienstleistungen durch eine Vielzahl von Ablaufbeschreibungen, Kundenbefragungen, Pflegestandards etc. objektiv zu betrachten.

Abweichungen und Fehler werden durch regelmäßige Qualitätsaudits und ein Beschwerdemanagement zeitnah behandelt. Entsprechend festgelegte Folgemaßnahmen sorgen dafür, dass diese Abweichungen und Fehler nicht mehr auftreten.

Alle Leistungen in der Pflege und in der Betreuung werden lückenlos dokumentiert. Somit ist zu jedem Zeitpunkt Transparenz unserer Qualität gewährleistet.
Die sehr gute Qualität unserer Einrichtung und das Wohlbefinden unserer Bewohner wurden mehrfach durch einen internen Qualitätswettbewerb und durch externe Audits nach dem Pflegetransparenzgesetz bestätigt.

Qualitätspolitik

  1. Wir helfen hier und jetzt!
    Wir verstehen uns als Partner unserer Kunden und Klienten. Wir sehen in jedem Menschen eine eigenständige, in sich wertvolle Persönlichkeit und respektieren die Verschiedenartigkeit der Menschen. Wir begegnen allen Menschen mit Wertschätzung, Toleranz und Respekt.

  2. Jeden Tag etwas besser!
    Die oberste Leitung verpflichtet sich der Qualität und nimmt eine aktive Rolle in unserem Qualitätsmanagementsystem ein. Abgestimmte Planung, realistische Zielsetzung und ständige Weiterentwicklung sind die Grundprinzipien unserer Qualitätsentwicklung.

  3. Kundenzufriedenheit ist oberstes Gebot!
    Wir hören unseren Kunden zu, um ihre Anforderungen zu kennen. Wir bieten unseren Kunden zuverlässige, verständliche sowie individuell auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Leistungen auf hohem fachlichem Niveau an.

  4. Unsere Mitarbeiter sind der Schlüssel zur Qualität!
    Zur erlebten Qualität am Mensch sind verantwortungsvolle und engagierte Mitarbeiter Dreh- und Angelpunkt unseres Qualitätsmanagementsystems. Daher fördern wir unsere Mitarbeiter so, dass sie ihren täglichen Anforderungen gerecht werden können.

  5. Nur wer das Ziel kennt, kann auch den Weg erfolgreich beschreiten!
    Um unsere Leistungen kontinuierlich zu optimieren und unsere Handlungsfähigkeit zu sichern vereinbaren wir regelmäßig mit unseren Mitarbeitern Qualitätsziele.
    Die gemeinschaftliche Entwicklung und Bewertung zusammen mit unseren Mitarbeitern ist uns dabei wichtig.

  6. Das Prinzip Homo oeconomicus!
    Unter wirtschaftlichem Handeln verstehen wir die betriebliche Auskömmlichkeit. Nachhaltigkeit, wirtschaftliches Denken und Handeln sind dabei Voraussetzung zur Erreichung unserer Ziele. Die uns gegebenen Mittel setzen wir grundsätzlich gezielt und nachvollziehbar ein.

  7. Ressourcen optimal nutzen!
    Erhalt und Steigerung unserer Leistungsfähigkeit ist stark an einen optimalen Ressourceneinsatz geknüpft. Sichergestellt wird dieser durch sorgfältige Planung und entsprechende Bereitstellung der notwendigen Ressourcen (Geld, Zeit, Material und Personal).

  8. Verbesserung ist der Motor von Qualität!
    Kontinuierliche Verbesserung und Weiterentwicklung sind der Motor unseres gelebten Qualitätsmanagements. Erkenntnisse zur Verbesserung, insbesondere die unserer Kunden und Mitarbeiter sind dabei die Grundlage für unser zukünftiges Handeln. Verbesserungsvorschläge werden zeitnah, barrierefrei und transparent bearbeitet. Die Instrumente des Verbesserungsprozesses stellen wir hierzu regelmäßig auf den Prüfstand.

  9. Wir bieten, was wir fordern!
    Wir unterhalten vertrauensvolle und faire Beziehungen zu unseren Kooperationspartnern. Dabei stellen wir uns dem Wettbewerb und bieten jedem Partner an, unsere Leistungsfähigkeit zu überprüfen. Wir erwarten Zusammenarbeit auf gleichberechtigter und partnerschaftlicher Ebene.

Qualitätsbericht

Der Medizinische Dienst der Krankenversicherung (MDK) und der Prüfdienst des Verbandes der Privaten Krankenversicherung e.V. werden von den Landesverbänden der Pflegekassen beauftragt, in zugelassenen Pflegeeinrichtungen Qualitätsprüfungen durchzuführen. Qualitätsprüfungen sind im Pflegeversicherungsgesetz vorgeschrieben und erfolgen seit 2011 jährlich. Die Qualitätsprüfungen in stationären Pflegeeinrichtungen finden grundsätzlich unangemeldet statt.

Leitbild

Die ASB Wohnen und Pflege Bad Emstal GmbH ist ein Zentrum der stationären und teilstationären Altenhilfe für die Versorgung pflegebedürftiger Menschen und für Menschen mit seelischen Behinderungen.

Wir nehmen pflegebedürftige Menschen als unsere Kunden wahr, die nach ihren individuellen Möglichkeiten bis ins hohe Alter selbstbestimmt und erlebnisfreudig an ihrer Umwelt teilnehmen.

Unsere Tätigkeit verstehen wir als Dienstleistung an den Kunden. Wir erbringen diese fachgerecht und zielorientiert nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen. Dies erreichen wir mit engagagierten, kompetenten und loyalen Mitarbeitern. Der Fort- und Weiterbildung unserer Mitarbeiter kommt dabei eine große Bedeutung zu.

Um die Qualität unserer Dienstleistung ständig zu verbessern, fördern wir das Qualitätsbewusstsein in allen Arbeitsbereichen durch Integration aller Mitarbeiter in das Qualitätsmanagementsystem.

Wir stellen uns der Verantwortung, am Arbeitsplatz gesunde Rahmenbedingungen zu schaffen.

Unser betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) bietet diverse Präventionsmaßnahmen an und fördert gesundheitsbewusstes Verhalten. Denn motivierte und gesunde Mitarbeiter sind unsere größte Ressource zur Sicherung und Verbesserung unseres hohen Pflege- und Betreuungsstandards.

Wirtschaftliches Handeln sichert unsere Wettbewerbsfähigkeit.

Die Leitung pflegt einen kooperativen Führungsstil. Sie ist sich ihrer Vorbildfunktion bewusst und lässt die Grundsätze dieses Leitbildes als unmittelbare Handlungsempfehlung in den Alltag einfließen.

Pflegeleitbild

In der ASB Wohnen und Pflege Bad Emstal GmbH steht die Würde und Integrität des zu pflegenden Menschen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Vordergrund.

Besonderen Wert legen wir auf die Erhaltung und Wiedergewinnung einer möglichst selbständigen Lebensführung unserer Bewohner. Dabei stehen deren bisherige Lebensgewohnheiten und individuellen
Biografien im Mittelpunkt. Geistige, seelische, körperliche und soziale Fähigkeiten sollen erhalten und wenn möglich zurück gewonnen werden.

Unsere Pflege soll den Bewohnern eine größtmögliche Selbstbestimmtheit ihres Lebens ermöglichen in einer Umgebung, die Sicherheit und Geborgenheit vermittelt.
Wir pflegen nach dem Pflegemodell der Aktivitäten und existentiellen Erfahrungen des Lebens (AEDL´s) der Pflegewissenschaftlerin Monika Krohwinkel.

Mit der im Pflegeprozess stattfindenden Evaluation sichern und verbessern wir regelmäßig die Qualität unserer Pflegeleistungen. Angehörige und Betreuer der Bewohner werden in den Pflegeprozess mit
einbezogen und auf Wunsch über den Pflegeverlauf informiert.
Die Bewohner werden von fachlich qualifizierten und ausgewählten Mitarbeitern betreut. Neue Erkenntnisse aus der Wissenschaft fließen stets in unsere am Pflegeprozess orientierte Arbeit ein.

Pflegekonzept

Die ASB Wohnen und Pflege Bad Emstal GmbH definiert die Pflege über die Aktivitäten und existentiellen Erfahrungen des Lebens (AEDL´s) nach Monika Krohwinkel.

Wir arbeiten nach dem Bezugspflegesystem. Das heißt, jedem Bewohner ist eine Pflegefachkraft als Bezugsperson zugeordnet, die eine vertrauensvolle Beziehung aufbaut und verantwortlich ist für die Durchführung der Pflege und Betreuung.

Qualifizierte Wohnbereichsleitungen sorgen übergeordnet für die Steuerung der Pflegeprozesse.

Unsere Bewohner werden als Persönlichkeiten mit einer unverwechselbaren Biographie geachtet. So ist es unser vorrangiges Ziel, die individuellen Lebensgewohnheiten zu erhalten und das Wohlbefinden und die Sicherheit zu gewährleisten.

Dazu bieten wir ein tagesstrukturierendes und vielfältiges Betreuungsangebot in unserer Einrichtung an. Auch die Zusammenarbeit mit Angehörigen ist ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit.

Die innerbetriebliche Kommunikation findet bereichsübergreifend in Übergabegesprächen, Leitungs- und Mitarbeiterbesprechungen statt. Außerdem arbeiten wir eng mit anderen Diensten aus dem Gesundheits- und Sozialbereich zusammen.

In Kooperation mit Altenpflegeschulen bilden wir Altenpflegekräfte aus und bieten Praktikumsplätze für Altenpflegeschüler an. Großen Wert legen wir auch auf die Fort- und Weiterbildung unserer Mitarbeiter.

Unser Qualitätsmanagementsystem dient dazu, die Qualität unserer Dienstleistungen ständig zu verbessern und die Kundenzufriedenheit zu erhöhen. Als Messinstrument für die Zufriedenheit dienen die Pflegevisite und das Beschwerdemanagement. Die Ergebnisse der Auswertungen fließen jeweils in den Pflegeprozess mit ein.

Demenz-Konzept

In der ASB Wohnen und Pflege Bad Emstal GmbH werden zunehmend Menschen mit Demenzerkrankungen betreut. Um dieser besonderen Herausforderung zu begegnen, wurde ein Betreuungskonzept als Leitfaden für die Mitarbeiter entwickelt.

Unsere Mitarbeiter sind geschult in der Methode der Integrativen Validation (IVA) nach Richard. Die IVA ist ein Verfahren für den wertschätzenden, ernstnehmenden und respektierenden Umgang und die Kommunikation mit Menschen mit Demenz. Ein unverzichtbarer Bestandteil in der täglichen Arbeit ist auch die Beachtung und Weiterführung ihrer Biographie.

Qualifizierte Präsenzkräfte bieten vielfältige und abwechslungsreiche Aktivitäten an und begleiten die Bewohner in Kleingruppen oder in der Einzelbetreuung durch den Tag. Die Angebote finden innerhalb und außerhalb unserer Einrichtung auch am Abend und an den Wochenenden statt.

In den kleinen Wohngruppen dienen gut ausgestattete Gemeinschaftsräume als Aufenthalts- und Begegnungsort für die Bewohner. Hier finden in gemütlicher und vertraulicher Atmosphäre die Aktivitäten statt. An einen Wohnbereich schließt sich ein Garten an der so gestaltet ist, dass er den Bedürfnissen demenzkranker Menschen entgegenkommt.

Die enge Zusammenarbeit mit einem gerontopsychiatrischen Facharzt aus der nahegelegenen Institutsambulanz Merxhausen gewährleistet eine angemessene und kontinuierliche ärztliche Versorgung der Bewohner.

In unserer Einrichtung wird das Dementia Care Mapping (DCM) als Methode zur Einschätzung des Wohlbefindens der an Demenz erkrankten Bewohner angewandt. Das DCM wurde als Messinstrument für die Zufriedenheit speziell für Menschen mit Demenz entwickelt, da hier Befragungen nicht mehr möglich sind.
 
 
Seitenanfang
Diese Website verwendet Cookies. In diesen werden jedoch keine personenbezogen Inhalte gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu Weitere Informationen
VERSTANDEN